• Adobe CS6 Master Collection
  • Adobe CC 2017 Master Collection
  • Autodesk AutoCAD LT 2017
  • Autodesk AutoCAD 2017
  • Autodesk AutoCAD 2008
  • AUSSTELLUNGSDAUER
    03.05.2013 - 05.06.2013

    Astrid Schröder, Christine Sabel, Renate Sellesnick: Linien im Raum

    Astrid Schröder „Standard“ 2012, 50 x 50 cm, Acryl auf Leinwand (Ausschnitt)

    Christine Sabel

    Renate Sellesnick o.T., 2007, Bleistift auf Papier, 18,5 x 23 cm (Ausschnitt)

    Vernissage am 2. Mai 2013, 19.30 Uhr

    Astrid Schröder

    1962               geboren in Wilhelmshaven
    1991-97     Akademie der Bildenden Künste München, Prof. Jürgen Reipka
    1993Salzburgstipendium der Bayerischen Staatsregierung
    1995Meisterschülerin, 1999 Diplom
    1995Artist im Virginia Center for the Creative Arts, USA
    1995Julius F. Neumüller Stipendium
    1997Debütantenförderung der Bayerischen Staatsregierung
    1997Kulturfonds Bayern
    1998Kunstpreis des Kunst- u. Gewerbevereins Regensburg
    1999Kulturförderpreis der Stadt Regensburg
    seit 2001Mitglied der Künstlervereinigung „Neue Gruppe“ München

    Lebt und arbeitet in Regensburg
    Ausstellungen:
    Seit 1991 ist Astrid Schröder mit ihren Werken in Einzelausstellungen und in international anerkannten Gruppenausstellungen vertreten.


    Christine Sabel

    1966              geboren in Burglengenfeld
    1985-92Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Meisterschülerin
    1993Debütantenpreis des Bayerischen Kultusministeriums
    1995Stipendium des Landes Schleswig-Holstein
    1997Kulturförderpreis der Stadt Regensburg
    1997Stipendium im Virginia Center of Creative Arts, USA
    1997Sudetendeutscher Förderpreis für Bild, Kunst und Architektur
    2002E.ON Kulturpreis Ostbayern
    2006Stipendium Villa Paula, CZ
    2009Stipendium in Nykarleby, FIN

    Lebt und arbeitet in Burglengenfeld
    Ausstellungen:
    Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, Einzelausstellungen u.a. in Krakau, Brixen, Regensburg, Tschechien und Würzburg, zahlreiche Objekte im öffentlichen Raum, u.a. in Nürnberg, München, Straubing, Bad Kissingen und Jena


    Renate Sellesnick

    1964               geboren in Fürth/Bayern
    1985-91     Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Professor Günter Dollhopf und Professor Werner Knaupp
    1989-91Stipendium des Cusanuswerkes
    1991Förderpreis der Stadt Fürth
    1995Förderpreis der Stadt Nürnberg
    1999Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen (HSP II)
    2003Förderpreis des Förderkreises Bildende Kunst e. V.


    Ausstellungen:

    Seit 1991 zahlreiche Ausstellungen, unter anderem: AEG, Nürnberg; Galerie Lutz, Nürnberg; Galerie Sterngasse, Nürnberg; Kunstmuseum Erlangen; Kunsthaus Nürnberg; Stadtsparkasse Nürnberg; H. u. G. Hornung, Höchstadt; Galerie Bürgerhaus, Schwabach; Inseln, ortart, Nürnberg; Kunstkreis Jura, Neumarkt; Haus der Kunst, München; Kunstverein Höchstadt; Galerie Haas, Fürth; Galerie Apex, Göttingen; Kunstgalerie Skopje; Schloss Faber-Castell in Stein/Nürnberg; Galerie der Stadt Kornwestheim; Darmstädter Sezession u.v.m.

    Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, Einzelausstellungen u.a. in Krakau, Brixen, Regensburg, Tschechien und Würzburg, zahlreiche Objekte im öffentlichen Raum, u.a. in Nürnberg, München, Straubing, Bad Kissingen und Jena.