• Adobe CS6 Master Collection
  • Adobe CC 2017 Master Collection
  • Autodesk AutoCAD LT 2017
  • Autodesk AutoCAD 2017
  • Autodesk AutoCAD 2008
  • AUSSTELLUNGSDAUER
    23.04.2012 - 27.05.2012

    Prof. Günter Dollhopf: Grafik 2002 - 2012

    Triptychon "Cornelis" 2011, Digitaldruck und Tempera, 60 x 120 cm

    Guenter Dollhopf vor dem Bild Rotflug 2004, Lithographie mit Tempera, 65 x 75 cm

    Vernissage im Stadtmuseum Amberg, 22.4.2012

    Vernissage im Stadtmuseum Amberg, 22.4.2012

    Vernissage am 22. April 2012, 11.00 Uhr  

    Professor Günter Dollhopf 

    1937           geboren in Nürnberg, seit 1963 wohnhaft in Amberg
    1958-1964 Studium in Nürnberg und München
    1961Studienstiftung des Deutschen Volkes
    1971Förderpreis des Freistaates Bayern
    1971Ausstellungsstipendium des Kulturkreises im Bund der Deutschen Industrie
    1973-1996Professor an der Akademie d.B.K., Nbg.
    1974Stipendium des British Council, London
    1979Kulturpreis Ostbayern, OBAG
    1984Kulturpreis der Stadt Amberg
    1991Grand Prix der Internationalen Grafik-Triennale Krakau
    1994Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
    1997Medaille der Commune Sante Croce sull' Arno, Pisa
    2006 Kulturpreis des Kulturforums Franken für das Lebenswerk
    2009Nordgau Kulturpreis

     

      

    Ausstellungen:

    2003          Galerie in Zabo, Nürnberg
    2003Internat. Grafik-Trienn. Krakau
    2003Eurografik Kiew
    2004Nationalmuseum Warschau
    2007Horst Jannsen Museum Oldenburg als Sonderbeitrag der BRD im Rahmen der Internat. Grafik-Trienn. Oldenburg
    2007Residenz Neumarkt
    2010Luftmuseum Amberg
    2010Kunsthaus Reitbahn3, Ansbach
    2012Stadtgalerie und Stadtmuseum Amberg, gleichzeitig wird die Malerei 2002-2012 im Kunstverein Walden und Rathaus Walden ausgestellt. Eröffnung eine Woche später
    2012Galerie in Zabo, Nürnberg

     

    Es erscheint ein gesonderter Katalog mit Texten von M.A. Michaela Grammer