• Adobe CS6 Master Collection
  • Adobe CC 2017 Master Collection
  • Autodesk AutoCAD LT 2017
  • Autodesk AutoCAD 2017
  • Autodesk AutoCAD 2008
  • AUSSTELLUNGSDAUER
    15.09.2011 - 09.10.2011

    Ausstellungseröffnung
    15.09.2011, 21:34 Uhr

    MICHAEL MATHIAS PRECHTL: Retrospektive zum 85. Geburtstag

    "Spanischer Stier", Farbige Lithographie auf Velin, 1959, 48,5 x 65 cm

    Michael Mathias Prechtl

    Anlässlich seines 85. Geburtstages sind in der Gedenkausstellung die Neuerwerbungen des Stadtmuseums aus der Frühphase seiner Schaffenszeit zu sehen.

    Außerdem wird das erste Mal der Bilderzyklus von 1976 zu Dante Alighieris Göttlicher Komödie gezeigt. Diese 34 Sepia-Zeichnungen nehmen eine Sonderstellung in Prechtls Werk ein. Sie sind nicht wie die anderen Zeichnungen farbig, sondern nur, dem Ernst des Themas entsprechend, in braun-grau gehalten. Prechtl verarbeitet in diesen Zeichnungen zahlreiche seiner Kriegserlebnisse.

    1926in Amberg geboren
    1944Arbeitsdienst in Polen. Soldat an der Ostfront.
    1945-1949In russischer Kriegsgefangenschaft.
    1950Arbeit als Röhrengießer. Beginn des Kunststudiums an der Akademie in Nürnberg
    1956Beginn der Arbeit als freischaffender Künstler
    1971erster Porträtauftrag der New York Times
    1986Große Ausstellung im Münchner Stadtmuseum
     Ausstellungsplakat "Himmelfahrt einer Wasserleiche" stößt auf Kritik monarchistischer Vereine.
    1994Auszeichnung mit der Medaille Pro Merite des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst
    1998Wolfram von Eschenbach-Preis des Regierungsbezirks Mittelfranken
    1999Friedrich-Baur-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
    2003Michael Mathias Prechtl stirbt am 19. März in Nürnberg. Er wird in Amberg auf dem Katharinenfriedhof bestattet