• Adobe CS6 Master Collection
  • Adobe CC 2017 Master Collection
  • Autodesk AutoCAD LT 2017
  • Autodesk AutoCAD 2017
  • Autodesk AutoCAD 2008
  • Statue Friedrich V. vom Heidelberger Schloß, 1619 (Kopie)

    Ein besonderer Platz in der Aula des Baustadels ist dem 1596 in Amberg geborenen Kurfürsten Friedrich V. vorbehalten. Dokumentiert wird sein Leben und seine Stellung als Schicksalsfigur in der europäischen Geschichte. Er ist der letzte pfälzische Kurfürst der Oberen Pfalz. Im Jahr 1613 heiratet er die englische Königstochter Elizabeth Stuart, eine Enkelin von Maria Stuart.

    Als Führer der protestantischen Union im Reich wird er 1619 König von Böhmen. In der Schlacht am Weißen Berg besiegt Herzog Maximilian von Bayern 1620 seinen Vetter Friedrich. Dieser geht mit seiner Familie nach Den Haag ins Exil - mit dem Spottnamen der "Winterkönig" bedacht. Die Obere Pfalz fällt als Kriegsbeute endgültig 1628 an Bayern.

    Portrait Friedrich V, Öl/Holz, Gerrit van Honthorst, um 1635-38

    Zu sehen ist die Abformung einer überlebensgroßen Statue Friedrichs, die vom Turm des Heidelberger Schlosses stammt. Kupferstiche von Friedrich und Elizabeth und zahlreiche Medaillen und Münzen dokumentieren das Leben des Winterkönigs. Ein besonderes Objekt ist ein Portrait Friedrichs V., Öl, gemalt von Gerrit van Honthorst, um 1635-38.