Bisherige Preisträger:

  • 2016, Thema "Familie"
     Isabel Edsperger

  • 2014, Thema "Feuer"
     Julius Jurkiewitsch

  • 2013, Thema "Heimat"
     Thom Kinzel

  • 2012, Thema "Baum" 
     Philipp Koch und Christian Fuß

 

 

  Kontakt:
 
  Stadt Amberg – Kulturamt
  Zeughausstraße 1a, 92224 Amberg
  Thomas Boss, Tel. 09621/10230
  E-Mail: thomas.boss@amberg.de

Ausschreibung zur Verleihung des Nachwuchspreises
„SPARDA-Bank-Kunstpreis Amberg“

Die Stadt Amberg verleiht zusammen mit der SPARDA-Bank Ostbayern-Stiftung zur Auszeichnung junger Künstler im ostbayerischen Raum den Nachwuchspreis „SPARDA-Bank-Kunstpreis Amberg“, um ihre außergewöhnliche künstlerische Begabungen im Bereich Bildende Kunst (z. B. Malerei, Zeichnung Grafik, Fotografie, Neue Medien) anzuerkennen und ihre künftige Entwicklung auch in finanzieller Hinsicht zu fördern.

Der „SPARDA-Bank-Kunstpreis Amberg“ ist wie folgt dotiert:
1. Preis: 3.000 Euro; 3 Anerkennungspreise mit je 1.000 Euro.

Bis zum 1. Juni 2017 besteht die Möglichkeit, sich mit Bildern/Exponaten/Objekten/Skulpturen zur Gegenwartskunst zu bewerben. Im Frühjahr 2018 folgt die Gruppen-Ausstellung aller Preisträger in der Stadtgalerie Alte Feuerwache im Stadtmuseum Amberg. Bewerbungen können von jedermann eingebracht werden.

Die Bewerber müssen durch Geburt, Leben oder Werk mit der Region Ostbayern (Niederbayern und Oberpfalz) verbunden sein und dürfen bis zum Bewerbungsschluss das 30. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Die Bewerbungen sind in digitaler Form beim Kulturamt der Stadt Amberg, Zeughausstraße 1a, 92224 Amberg, E-Mail: thomas.boss@amberg.de einzureichen.

Die Bewerbungen sollen folgenden Umfang haben:

• Bewerbungsschreiben
• Lebenslauf und künstlerischer Werdegang
• 3-4 Fotos von Bildern/Exponaten/Objekten/Skulpturen
• Einverständniserklärung, dass die Nachweise über künstlerische
   Tätigkeiten und Exponate der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden
   dürfen.

Eine Jury wählt unter den Bewerbern die Preisträger aus. Gegen Entscheidungen über die Vergabe des Kunstpreises ist der Rechtsweg ausgeschlossen.